Kommunalwahlen am 06.März 2016

Am 06. März 2016 sind alle Wahlberechtigten im Landkreis Marburg-Biedenkopf zur Wahl des Kreistages, der Stadt- und Gemeindeparlamente und der Ortsbeiräte aufgerufen.

 

 

Liste zur Kommunalwahl am 6. März 2016 gewählt

Am 03. Dezember 2015 wählte die Ortsmitgliederversammlung von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Lohra die Liste für die Wahlen zur Gemeindevertretung am 6. März 2016:

 

 

 

KOMMUNALWAHLEN AM 06. März 2016:

GRÜNE POSITIONEN IN

GEMEINDEVERTRETUNG UND ORTSBEIRÄTE WÄHLEN!

 

 

Nadine Keßler

„Wir wollen Umwelt- und Naturschutz wieder einen höheren Stellenwert einräumen. Lohra verfügt über ein großes Portfolio an geplanten Ausgleichsmaßnahmen und könnte bei deren Umsetzung über Öko- oder Biotopwertpunkte auch ökonomisch profitieren. Fördergelder müssen abgerufen und Investitionen in Energieeffizienz und Erneuerbare Energien forciert werden. Der Erhalt und Ausbau von Naturpädagogik soll dies nachhaltig unterstützen.“

Jan Luke

„Wir sind für eine Umsetzung der neuen Wasserrahmen-

schutzrichtlinie. Dabei wird der Zustand der Gewässer

einer Gemeinde überprüft. In Lohra wurden an keinem

der getesteten Gewässer die Anforderungen der Richtlinie

erfüllt. Wasser, Luft und Boden stellen unsere Lebens-

grundlagen dar- daher sind wir für eine strenge Einhal-

tung der Kriterien.“

Patrick Voyé

„Wir möchten die politische Steuerung über die Ge-

meindevertretung erhöhen und mehr Transparenz in

kommunalen Angelegenheiten schaffen. Eigene Verwal-

tungskompetenzen statt externer Beratung sollen ge-

stärkt und genutzt werden. Wir wollen den politischen

Handlungsspielraum jenseits der Pflichtaufgaben fest-

stellen und ein nachhaltiges kommunales Wirtschaften

statt Schuldenverwaltung etablieren.“

Inge Weckend-Schorge

Klimaschutz als globale Zukunftsaufgabe erfordert

lokales Handeln. Wir GRÜNE stehen für eine gute

Umsetzung der Energiewende: Energie einsparen-

Energie effizient nutzen- Erneuerbare Energien

ausbauen. Windkraft stellt dabei einen essentiellen

Baustein dar. Wir fordern Bürger*innenwindräder und

das wirtschaftliche Engagement der Gemeinde für eine

regionale Wertschöpfung.“

Karl Klefenz

Bürger*innenbeteiligung ist ein Instrument gesellschaft-

licher Teilhabe, das vor allem in der Kommunalpolitik für

mehr Nähe zu politischen Entscheidungen sorgt. Die Mit-

spracherechte institutionalisierter Gremien (z.B. der Orts-

beiräte und Gemeindevertretung) sollen gestärkt und wei-

tere Beteiligungsformen gefunden werden. Dazu benötigen

diese Gremien klare Kompetenzen in der Abstimmung zu

Gemeindevorstand und -verwaltung.“

Kristine Umland-Kugelschafter

„Wir wollen die kulturelle Vielfalt in Lohra weiter

fördern und Flüchtlinge willkommen heißen. Wir

wollen die Nachmittagsangebote für unsere Klein-

sten sowie das Vereinsleben in Lohra und den Orts-

teilen fördern. Der Auf- und Ausbau einer guten

Infrastruktur für Berufstätige und ältere Mitmenschen

ist uns wichtig.“

Peter E. Heinze

Direktvermarktung stärkt das Netz regionalen Handels mit

kurzen Wegen und hoher Qualität. Wir fordern mehr nachhal-

tige Bio-Landwirtschaft und Sanften Tourismus zum Erhalt

unserer wunderschönen Landschaften. Der ÖPNV soll attrak-

tiver, komfortabler und kostenlos werden. Der Salzböde-

und der Lahntalradweg sollen über einen Radweg auf der alten

Bahntrasse nach Niederwalgern verbunden werden. Wir sind

für ein Umdenken in Mobilitätsfragen weg von der Vorherr-

schaft des Automobils.“

Liste zur Kommunalwahl am 6. März 2016 gewählt:

 

 

Hinterländer Anzeiger, 17.01.2011

13 Kandidaten werben um Stimmen

 

Grüner Ortsverband Lohra stellt seine Liste für die Kommunalwahl im März auf


Lohra (vhe). Dreizehn Kandidaten schickt der Lohraer Ortsverband der Partei Bündnis90/Die Grünen ins Rennen. Sie möchten am 27. März in die Gemeindevertretung gewählt werden. Inge Weckend-Schorge führt dabei die Liste der Grünen an.

 







Die Kandidaten des Lohraer Ortsverbandes der Grünen wollen in die Gemeindevertretung (von links): Jan Klefenz, Margarethe Hofmann, Siegfried Brand, Peter Heinze, Karl Klefenz, Inge Weckenend-Schorge, Patrick Voyé und Jan Luke. Matthias Knoche (rechts), Sprecher der Kreisgrünen, freut sich über das örtliche Engagement. (Foto: Hemberger)

 

"Derzeit werden relativ viele Ortsverbände im Landkreis neu gegründet. Ich finde es sehr gut, dass auch ihr mithelft, weiße Flächen auf der politischen Landkarte etwas grüner zu machen", sagte Matthias Knoche, Sprecher der Grünen im Landkreis Marburg-Biedenkopf, zum Auftakt der Wahlversammlung im alten Rathaus in Lohra. Wie Knoche feststellte, gebe es viel Arbeit vor Ort, trotzdem solle man die Freude an der Kommunalpolitik nicht verlieren.
Elf Personen waren zur Listenaufstellung des Lohraer Ortsverbandes der Grünen erschienen, fünf von ihnen stellten unter der Leitung Matthias Knoches die Liste auf, mit welcher sich der junge Ortsverband an der Wahl zum Gemeindeparlament am 27. März beteiligen wird.

Traditionell ist bei der Partei Bündnis90/Die Grünen der erste Listenplatz einer Frau vorbehalten. In Lohra wählte die Versammlung einstimmig Inge Weckend-Schorge auf den Spitzenplatz. Die Rollshäuserin arbeitet in der Bundesgeschäftsstelle der Bundesvereinigung Lebenshilfe und möchte sich in der Gemeinde besonders dafür einsetzen, dass die Teilhabe behinderter Menschen an der Gesellschaft mit konkreten Schritte wie einer vereinfachten Sprache der Behörden verbessert wird.

Karl Klefenz aus Damm steht auf dem zweiten Listenplatz. "Die Diskussionen im Gemeindeparlament verliefen in der Vergangenheit zu einseitig in die Richtung, wer am meisten sparen kann. Das möchte ich ändern", erklärte Klefenz, der als Geschäftbereichsleiter des Heimbereichs VI ("Intensiv Betreutes Wohnen") des Marburger St. Elisabeth-Vereins tätig ist.

"Themen vor Ort gibt es genug"

Themenbereiche wie die "familienfreundliche Kommune", aber auch Wirtschaft und Soziales im Allgemeinen sieht der Dammer als ein Wirkungsfeld der Lohraer Grünen. Den Studenten der Rechtswissenschaft, Patrick Voyé, wählte die Versammlung auf Platz drei der Liste. Zusammen mit Jan Luke (Listenplatz fünf) hat der Weipoltshäuser den Ortsverband der Grünen ins Leben gerufen. "Themen gibt es vor Ort genug, wir müssen eben nur aktiv werden" sagte Voyé. Die Schülerin Margarethe Hofmann aus Willershausen hat den vierten Listenplatz inne, Jan Luke aus Damm steht auf dem fünften Platz. Der Student für Bildende Kunst in Kassel interessiert sich für Kultur in der Region und möchte in diesem Bereich vor Ort Impulse setzen. Peter Heinze aus Weipoltshausen steht auf Platz sechs, Jan Klefenz aus Damm steht auf dem siebten Listenplatz. Siegfried Brand aus Lohra wurde von der Versammlung auf Platz acht gewählt. Weiterhin stehen Uwe Engelhardt, Johannes Plitt, Michael Jünemann, Manuel Schwenzfeier und Christopher Brockauf der Liste.

Jetzt könne der Wahlkampf kommen, waren sich die versammelten Mitglieder und Sympathisanten nach erfolgreichen Listenaufstellung einig.


Dokumenten Information
Copyright © mittelhessen.de 2011
Dokument erstellt am 17.01.2011 um 18:21:37 Uhr

URL:http://gruene-lohra.de/kommunalwahlen-2016/